Arloff ist nah, aber zu Fuß und mit dem Rad unsicher zu erreichen Bild: SPD BaM

SPD Bad Münstereifel will Fuß- und Radweg zwischen Arloff und Kalkar

Der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Bad Münstereifel, Anton Schmitz, hat in der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses beantragt, einen Fuß- und Radweg zwischen Arloff und Kalkar zu Planen.

Ein solcher Fuß- und Radweg würde die Sicherheit von Fußgängern und Fahrradfahrern erhöhen. Gleichzeitig würde Kalkar besser an den Bahnhof in Arloff angebunden, da Kalkar derzeit nicht mit allen Bussen erreichbar ist. Das Teichmannhaus und die Grube Toni könnten als touristische Sehenswürdigkeiten und Ziele für naturkundliche Bildung in das radtouristische Wegenetz eingebunden werden.

Anton Schmitz wies in dem Antrag drauf hin, dass im Rahmen der geplanten Realisierung eines Kreisverkehrs an der Kreuzung B 51/ L 11, beim Landesbetrieb Straßen.NRW effektiv auf eine solche Planung hingewirkt werden könne. Weiter solle eine Beteiligung an dem Landesprogramm Bürgerradwege mit möglichen Kooperationspartnern geprüft werden. Zur Vorbereitung solle die Stadtverwaltung Bad Münstereifel beauftragt werden, mit den Eigentümern der betroffenen Flächen in Verhandlungen über einen Erwerb oder Flächentausch zu treten.