Thilo Waasem zum stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Mittelrhein gewählt

Bild: Thilo Waasem

Jochen Ott neuer Vorsitzender der SPD Mittelrhein – Anträge zur Infrastrukturförderung und zum Strukturwandel beschlossen

Der stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende und Kreistagsabgeordnete Thilo Waasem aus Bad Münstereifel ist zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Region Mittelrhein gewählt worden. 91,6% der Delegierten wählten Waasem auf der ordentlichen Regionalkonferenz in Leverkusen in das Amt. Zum neuen Regionalvorsitzenden wurde der Vorsitzende der Köln-SPD und Landtagsabgeordnete Jochen Ott gewählt. Ott übernimmt das Vorsitzendenamt von  Sebastian Hartmann MdB, der die Funktion mit Blick auf seine anstehende Kandidatur um den SPD-Landesvorsitz nicht mehr weiterführen wollte. Jochen Ott erhielt 77,3% der Delegiertenstimmen.

Neben den Wahlen verabschiedete die  Regionalkonferenz auch zwei Anträge zur Förderung der Infrastruktur und zum Strukturwandel. So soll die etwa der Lückenschluss der Autobahn 1 endlich vollzogen werden. Auch die Bahnlinie zwischen Bad Münstereifel und Bonn soll, nach den Plänen der SPD, elektrifiziert werden.

„Ich freue mich, dass die SPD in der Region sich gemeinsam mit unserer Kreispartei für die Infrastruktur im Kreis Euskirchen stark macht. Nun ist die Landesregierung gefragt und muss liefern“ so Waasem nach seiner Wahl. Der SPD-Kreisvorsitzende Markus Ramers gratulierte Thilo Waasem noch auf der Konferenz zu dessen Wahl. „Mit Thilo Waasem wird die Spitze der SPD Mittelrhein durch einen sehr engagierten Kommunalpolitiker verstärkt, der sich dafür einsetzen wird, den ländlichen Raum in der Region zu fördern“ zeigte sich Ramers überzeugt.

Die SPD Region Mittelrhein entspricht dem Gebiet des Regierungsbezirkes Köln und umfasst damit den Bereich Kreis Euskirchen, Kreis Düren, Kreis Heinsberg, Stadt und Kreis Aachen, Rhein-Erft-Kreis, Köln, Leverkusen, Rheinisch-Bergischer Kreis, Oberbergischer Kreis, Bonn und Rhein-Sieg-Kreis.