Ortseingang Wald

Verkehr in Wald soll beruhigt werden

Seit einiger Zeit beklagen sich Anwohner der Thomasstraße darüber, dass in ihrer Straße zu schnell gefahren wird. Eine Verkehrsschau soll prüfen, wie der Verkehr beruhigt werden kann.

Karl Michalowski
Karl Michalowski

„Besonders Kinder sind hier kaum geschützt, da nur schmale oder keine Gehwege vorhanden sind.“ beurteilt der örtliche Ratsherr Karl Michalowski die Situation. Nach dem Willen der Sozialdemokraten soll eine Verkehrsschau von Ordnungsamt und Polizei mögliche und einfache Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung prüfen. „Problematisch ist der gerade und breite Straßenverlauf von Limbach kommend, der dazu verleitet, dass nahezu ungebremst im Ort weitergefahren wird.“ so Michalowski. Neben der Erneuerung der Markierungen zur 30-Zone und vor Einmündungen werden mögliche Parkflächen und Barrieren zur Verkehrsberuhigung geprüft. Es wird damit gerechnet, dass das Verkehrsaufkommen in der Thomasstraße nach Errichtung des geplanten Nahversorgungszentrums im Gewerbegebiet Wald steigen wird.